Erfolgreiches Absegeln am 7. Oktober

14. Oktober 2017

Trotz schlechtester Wettervorhersage haben sich noch 13 Boote zum Abschluss des Seglerjahres im WSC gemeldet. Die Wettfahrt wurde nach Yardstick gewertet, wobei es immer wieder beim Endergebnis Überraschungen gibt. Der Club freute sich über die Teilnehmer, besonders der Jugend. Das Wetter spielte mit und bei Windstärken zwischen 3 und 4 Beaufort aus West konnte pünktlich gestartet werden. Den besten Start erwischte die Tempest mit Herbert Schuster und Vorschoter Fred Singer. Sie segelten gleich an die Spitze und umrundeten die Luvtonne in der Nähe vom Seeteufel als Erste.
Jetzt kam die lange Vorwindstrecke bis runter nach Kühnhausen, der See in seiner gesamten Länge wurde ausgesegelt. Spannende Kämpfe gab es bei den Korsaren wo anfangs Franz Seiffert mit Sepp Seehuber auf Rang 2 bis zur Enge am Kurhaus (Schlauch) vorne lagen. Nach starken Böen holte das ganze Feld wieder auf und Gerd und Heike Rudolph übernahmen hier die Spitze. Mit Abstand folgte der clubeigene Korsar besetzt mit Simon Hartel und Sophie Beeker. Auch der Kielzugvogel mit Alexander Knoll und erstmals als Vorschoter Anton Gruber kam wieder an die Korsaren ran. David Bullin auf Laser Radial schloss ebenfalls auf das Feld auf. Die beiden Clubboote mit Valentina und Marlene Rudolph sowie Leni Eggerdinger und Julia Beeker kämpften auf dem Teeny um die weiteren Plätze.
Bei den Finns war Knut Koller nach guter Kreuz vor Stefan Hartl im Ziel. Klarer Sieger wurde beim Absegeln die Tempest Schuster/Singer mit einer Zeit von 53,20 min. Seifert/Seehuber konnte sich kurz vor dem Ziel den 2. Platz zurückholen. Bei der Preisverteilung bedankte sich Wettfahrtleiter Helmut Klug für das faire Segeln und lud alle Teilnehmer ins Clubhaus zum Essen ein, wobei noch lange über die letzte Wettfahrt in diesem Jahr gefachsimpelt wurde.

Die Ergebnisse sind wie üblich unter der Rubrik Regatta zu finden.

Waginger Optipreis

07. September 2017

Viel Regen und Kälte, aber auch Wind zwischen zwei und drei Windstärken prägten den diesjährigen Waginger Optipreis. 11 junge Segler und Seglerinnen trotzten der Kälte und segelten am Samstag, 2. September vier Wettfahrten.

Da es sich um eine B/C-Regatta handelte segelten zwei C-Junioren außer Konkurrenz und so belegten in dieser Kategorie Vanessa Renner und Louis Deibert Platz eins und zwei.

In der B-Klasse schaffte Julius Mahlsted (SCBC) mit drei ersten Plätzen (ein Streichergebnis) den souveränen Gesamtsieg. Ebenfalls vom SCBC sicherte sich Levi Sümmchen Silber, auf Platz drei kam Julia Getz vom CYC. Unsere Nachwuchsseglerinnen vom Waginger Segelclub landeten in der Platzierung im Mittelfeld: Leni Eggerdinger belegte Platz 4, Lucie Eggerdinger Platz 6 und Julia Beeker Platz 7. Die Veranstaltung wurde mit einem gemeinsamen Essen im Clubhaus und einer anschließenden Siegerehrung beendet.

IMG_20170902_164945746_BURST000_COVER_TOP (1)

Spaßige Sommersegelwoche der Jugend

19. August 2017

34 °C, ausgiebige Badeeinheiten und viel Spiel und Spaß – das prägte die diesjährige Jugendsegelwoche vom 31.7. – 4.8.!

Während in der darauffolgenden Woche Petrus den Seglern deutlich wohlgesonnener war, bescherte er uns in der ersten Augustwoche zwar reichlich Sonnenschein, allerdings keine größeren Druckunterschiede und somit auch wenig Wind. Am Donnerstagnachmittag konnten dann aber trotzdem zumindest für ein paar Stunden die Trapezgurte ausgepackt werden.  Für viele folgte an diesem Tag auch ein Höhepunkt der Woche, die gemeinsame Übernachtung in der Optihütte. Davor wurde gegrillt und Gesellschaftsspiele am Lagerfeuer gespielt, woraufhin die Nacht auf Isomatten oder in Hängematten verbracht wurde. Auch die Theorie kam in dieser Woche mit prinzipiellen Erklärungen zur Physik des Segelns oder beispielsweise auch Knotenkunde nicht zu kurz. Die übrige Zeit wurde beim Volleyball, Tischtennis oder dem Wikingerschach “Kubb” verbracht. Insgesamt erfreuten wir Trainer uns wieder über das positive Resultat.

IMG_4340